Die Okeanos Stiftung fĂŒr das Meer setzt eigene Projekte im Pazifik und in Europa um und fördert Kooperationspartner in ihrer TĂ€tigkeit. Förderschwerpunkt sind Ideen und Projekte von engagierten Jugendlichen, die sich co-kreativ und aktiv fĂŒr Umwelt- und Meeresschutz und gesellschaftliche Transformationen engagieren.

Stiftungs-Projekte

Förderprojekt: Ein Korallenriff im Herzen von Frankfurt

Frankfurt, Deutschland
Seit Juli 2021

Seit Juli 2021 können Besucher:innen des Senckenberg Naturmuseum Frankfurt eines der produktivsten Ökosysteme unseres Planeten bestaunen: In der Riff-Inszenierung tummeln sich ĂŒber 3000 Objekte, die PrĂ€parator:innen in Kooperation mit Wissenschaftler:innen naturgetreu dargestellt haben. Ein Wimmelbild, das nicht nur Spaß macht, sondern auch nachdenklich stimmt.

Wave writer: Michaela Vieser

Europa
Seit 2022

Die renommierte Nature Writerin Michaela Vieser schafft mit ihren sinnlichen, Ă€sthetischen und wissenschaftlichen Perspektiven in Schriftform Aufmerksamkeit fĂŒr das Thema Meeresschutz.

Future Me+

Darmstadt
Seit 2022

Als transformatives Bildungsprogramm der Zukunft bildet Future Me+ junge OberstufenschĂŒler*innen im Bereich der Future Skills aus. Gleichzeitig werden Mentoringkompetenzen vermittelt, auf nachhaltige Herausforderungen vorbereitet und ein Alumni-Netzwerk an der entsprechenden Schule aufgebaut.

Förderprojekt – Senckenberg Naturmuseum

Frankfurt am Main
Seit 2021

Das Senckenberg Naturmuseum Frankfurt macht gemeinsam mit der Okeanos Stiftung fĂŒr das Meer Meeresforschung greifbar und authentisch. In verschiedenen Projekten wird das Thema der Öffentlichkeit zugĂ€nglich gemacht und sich fĂŒr den Schutz der Meere eingesetzt.

Recherchestipendium „Meeresberichterstattung“

Europa
2023

Die Okeanos Stiftung bietet erstmals ein journalistisches Recherchestipendium „Zur Zukunft der Ozeane – Abenteuer Meeresberichterstattung“ an. Bewerben können sich junge Journalist:innen mit ersten Erfahrungen, die in Ausbildung sind (Studium, Journalistenschule). Von Saint RaphaĂ©l aus geht das Rechercheteam an Bord des Katamarans „Vaka Okeanos“ um dort unter Anleitung die Berichterstattung ĂŒber das Meer hautnah kennenzulernen.

Forschungsprojekt – Leibniz-Zentrum fĂŒr Marine Tropenforschung

Vanuatu Pazifik
2021 - 2022

Welche Rolle spielen Riffpassagen fĂŒr die Inselbevölkerung im sĂŒdpazifischen Inselstaat Vanuatu? Das wollten Dr. Annette Breckwoldt, Meereswissenschaftlerin am Leibniz-Zentrum fĂŒr Marine Tropenforschung (ZMT) und ihre französische Kollegin Dr. Elodie Fache vom Institut de Recherche pour le DĂ©veloppement (IRD) herausfinden, um ein besseres VerstĂ€ndnis und Wissen fĂŒr lokale Entscheidungsprozesse zum Schutz und nachhaltigen Management der KĂŒsten und Fischerei-Grundlage zu entwickeln.  
 
Breckwoldt hat sich dafĂŒr mit einem lokalen Team der Okeanos Stiftung, die in dieser entlegenen Region einen Katamaran ihrer polynesischen Flotte betreibt, zusammengetan. Von den Wissenschaftlerinnen mit einem umfangreichen und gemeinsam entwickelten Fragebogen ausgestattet, besuchte das Okeanos-Team mit seinem Katamaran im Januar die Inseln Malekula und Maskelyn, an deren KĂŒsten es gut zugĂ€ngliche Riffpassagen gibt, um die Bedeutung dieser strukturellen Besonderheiten fĂŒr die dortige Bevölkerung erstmals filmisch zu dokumentieren. Die Ergebnisse und Daten werden aktuell ausgewertet.

Bildquellen

  • 13_0318a_HMT_PIC_Tonga__01-a: © Okeanos Foundation
  • Riff-Senckenberg-1: Senckenberg/Traenkner
  • whaleday: © Okeanos Foundation
  • woa: © Manolo Ty
  • F_VAKA_OKEANOS_122b: © Okeanos Foundation
  • future_me+: future_me+
  • 17goalssong-okeaons: © Okeanos Foundation
  • 13_0160a_TAH_PIC_Tahiti_20-a: © Okeanos Foundation
  • Discovery Channel: Oceanic Preservation Society